Text für SEO, Marketing und PR

Cluster Content: Kompetenz punktet

SEO: Zeigen Sie den Suchmaschinen, wer hier der Experte ist!

Wer ohne gezieltes bezahltes Suchmaschinenmarketing ganz weit oben auf den Suchergebnisseiten von Google und anderen Suchmaschinen landen will, braucht heute mehr als eine auf treffende Keywords optimierte Webseite. Über 200 Signale wertet Google aus, um dem Suchenden die bestmöglichen Antworten auf seine Suchanfrage zu liefern – und bestimmt damit die Ranking-Reihenfolge der möglichen Treffer. Experten können hier punkten!

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein sich ständig wandelndes Feld, bei dem man stets die aktuellen Entwicklungen im Auge behalten muss. Um den Nutzern auf ihre Suchanfragen die relevantesten Antworten liefern zu können, entwickeln Google und andere Suchmaschinen ihre Algorithmen permanent weiter. Ihr Ziel ist es, dem User möglichst genau die Seiten vorzuschlagen, die ihm den Inhalt bieten, nach dem er wirklich sucht.

Was ist besonders wichtig, um bei Google gut gefunden zu werden?

Wie schon weiter oben geschrieben, geht man davon aus, dass Google weit über 200 Ranking-Signale auswertet. Drei wichtige Kategorien sind dabei:

  •  einzigartiger, hochwertiger Content
  • Backlinks von hochwertigen, vertrauenswürdigen Websites 
  • RankBrain: Inhalt mit hohem Nutzwert für die Zielgruppe, passend zur Suchintention

Was ist RankBrain?

RankBrain heißt der Algorithmus, den Google seit 2015 anwendet. Mit dem RankBrain-Algorithmus lernt Google, auch komplexe, mehrdeutige oder völlig neue Suchanfragen immer besser zu verstehen und reagiert damit auch auf Suchanfragen per Spracheingabe, die oft in ganzen Sätzen formuliert werden. Dazu analysiert RankBrain unter anderem das Verhalten der Nutzer in Bezug auf die gelisteten Suchtreffer und zieht daraus Rückschlüsse auf Suchintention und Zufriedenheit mit dem Suchergebnis. Das ermöglicht es der Suchmaschine, sogar Synonyme und Bedeutungen von Suchanfragen zu verstehen – und als Suchergebnis Seiten zu listen, die tatsächlich zur Suche passen, obwohl sie die in der Suche verwendeten Begriffe vielleicht gar nicht oder zumindest nicht sonderlich prominent enthalten.

Was bedeutet das für die Suchmaschinenoptimierung?

Themengebiete werden für Googles Suchergebnisse wichtiger als einzelne Begriffe. Einzelne Blog-Beiträge auf ein Keywords zu optimieren, reicht daher heute für ein gutes Ranking selten aus. Google bevorzugt Seiten, die umfassende, hoch qualitative und verständliche Inhalte zum betreffenden Thema bieten.

MEIN TIPP: ZEIGEN SIE, DASS SIE EXPERTE AUF IHREM FACHGEBIET SIND!

Zeigen Sie den Suchmaschinen, Kunden und Interessenten, dass Sie Experte auf Ihrem Fachgebiet sind! Das überzeugt User und Suchmaschinen gleichermaßen. Produzieren Sie dazu umfassenden Content zu Ihrem speziellen Themengebiet. Wirklicher Experteninhalt zeichnet sich durch fachliche Kompetenz und Relevanz aus, wird oft gelesen und gerne geteilt.

Mit dem im Folgenden beschriebenen Content-Clustering zeigen Sie Google, dass Sie Experte auf Ihrem Gebiet sind:

Schritt 1: Erstellen Sie eine Pillar Page!
Schreiben Sie einen Artikel, der umfassend, aber nicht zu detailliert über Ihr Thema informiert. SEO-Spezialisten sprechen hier von der „Pillar Page“ (engl. pillar = Pfeiler, Säule), der tragenden Säule Ihres Themas. Führen Sie auf der Pillar Page in Ihr Thema ein und klären Sie zentrale Fragen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie nicht Ihr Produkt, sondern eine Lösung für Ihre Zielgruppe beschreiben! Verwenden Sie auf der Pillar Page Ihr Haupt-Keyword, ohne den Text inflationär damit zu „spammen“. Bilder, Infografiken oder Videos dürfen Sie zusätzlich gerne einbauen – das bewerten User und Suchmaschinen positiv.

Schritt 2: Erstellen Sie Cluster Content!
Erstellen Sie nun weitere Seiten mit Informationen, die tiefer in die Materie gehen. Hierzu bieten sich Blogposts an. Diese Nebenartikel (der sogenannte Cluster Content) behandeln jeweils ganz spezielle Aspekte und Nischen-Fragen Ihres Kompetenzbereichs, so dass sie nach und nach Ihren kompletten Themenkomplex abbilden. Hier finden Ihre Long Tail Keywords (weniger häufig gesuchte, aus mehreren Begriffen zusammengesetzte Keywords) Platz.
Statt auf einzelne Keywords ausgerichtet, deckt das Wording Ihres Clusters letztlich Ihr Themengebiet vollständig ab. Ihre Seiten werden bei ganz unterschiedlichen Suchanfragen gefunden und ranken besser! Auch den Cluster Content können und sollten Sie jeweils mit multimedialen Inhalten anreichern. Verlinken Sie die Nebenartikel mit der Hauptseite und bauen Sie so ein umfassendes, informatives, hochwertiges Informationsangebot rund um Ihrer Expertise auf.

Schritt 3: Aktualisieren Sie Ihren Content regelmäßig!
Sorgen Sie dafür, dass Ihr Content immer up to date bleibt. Aktualisieren Sie vor allem Ihren Hauptartikel regelmäßig. So sorgen Sie dafür, dass Web Crawler und Besucher wiederkommen.

KEINE ZEIT FÜR PILLAR PAGE, CLUSTER CONTENT UND MEHR?

Ihnen fehlen Zeit Mitarbeiter oder Know-how, um Ihre Website mit relevanten Inhalten zu füllen und Sie so für Interessenten, Kunden und Suchmaschinen als Experte, Problemlöser und Ansprechpartner erkannt zu werden? Kein Problem. Gerne unterstütze ich Sie beim Auf- und Ausbau Ihrer Sites mit Content, der Suchmaschinen und Ihre Zielgruppen überzeugt.

Der Text war informativ und hilfreich für Sie? Dann lesen Sie auch:

SO LADEN SIE PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN EIN
KEYWORD-ANALYSE: SO ERMITTELN SIE ECHTE MONEY-KEYWORDS
SEO FÜR WEBSHOPS: SO PUSHEN SIE IHRE PRODUKTBESCHREIBUNG

(C) Autorin: Nicole Marschall | Infonet.byDesign